Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
Schülerinformation

Information aller Klassensprecher und der SMV
durch Gerhard Krenig

FIT FÜR DIE ZUKUNFT AN UNSERER SCHULE!

Wir wissen alle, dass Rauchen und Alkohol für unsere Gesundheit auf Dauer schädlich sind. Viele rauchen und trinken trotzdem.

Wir wissen auch, dass unser heutiger Lebensstil auf Dauer unsere Umwelt zerstört und die Reserven der Erde rasch verbraucht. Auf Dauer kann das nicht gut gehen. Wir leben auf Kosten unserer Nachkommen und auf Kosten der Menschen in den Entwicklungsländern. Die müssen das auslöffeln, was wir ihnen durch unsere mangelnde Einsicht eingebrockt haben. Und wir machen weiter so! Oder vielleicht geht es doch auch anders?

Das wollen wir herausfinden! Daher beteiligt sich unser Gymnasium an einem neuen bundesweiten Modellversuch. Wir wollen zusammen mit Euch Allen versuchen, gemeinsam Möglichkeiten und Wege für ein umwelt- und sozialverträgliches Miteinander zu finden und natürlich in die Tat umzusetzen.

Wir fangen dazu in unserer Schule an. In diesem Gebäude verbringen wir viel Zeit, wir verbrauchen Energie, Wasser, Nerven und viel Papier. Wir produzieren hier Abfall und Schadstoffe. Was können wir also tun, um dieses Gebäude und das Verhalten seiner Bewohner umweltfreundlicher zu gestalten? Ihr seid aufgerufen, Euch Gedanken darüber zu machen! Entwickelt Ideen, macht Vorschläge und denkt über Möglichkeiten nach, wie unsere Schule weniger die Umwelt belastet. Denkt nach, wie Eure Ideen von Euch verwirklicht werden können. Schreibt Eure Einfälle zusammen mit Euren Namen auf die "Ideenbörse".

Hier ein Beispiel, wie es gehen könnte: die "Energiesparschule"!

Ihr stellt den Verbrauch an Wasser, Strom und Heizung fest und überlegt Euch, wie er durch bewusstes Verhalten und auch technische Veränderungen gesenkt werden könnte. Das muss allen Schülern und Lehrern klar gemacht werden (Plakate malen, Briefe schreiben). Die Sparmaßnahmen müssen dann kontrolliert werden. Erfolge werden veröffentlicht usw., usw.!

Könnt Ihr Euch vorstellen, bei solchen oder ähnlichen Projekten mitzumachen und sie auch zu verwirklichen? Oder gehört Ihr zu den Trittbrettfahrern, die zwar Maßnahmen zum Schutz der Umwelt von anderen fordern, selbst aber nicht bereit sind, etwas dazu zu tun? Zeigt uns, welche Ideen und welche Kreativität in Euch stecken und macht mit bei irgend einer der vorgeschlagenen oder auch selbst ausgedachten Aktionen für eine bessere Umwelt und ein schöneres Miteinander. Wir setzen auf Euch!

Mit diesem Modellversuch haben wir die Chance, zusammen mit 10 anderen Schulen in Bayern die Trendsetter für einen neuen Weg in eine l(i)ebenswerte Zukunft zu sein!

  • Ein Projekt "Energiesparschule" könnte gestartet werden, um den Energie- und Wasserverbrauch zu senken.
  • Die Mülltrennung an unserer Schule sollte wieder verbessert und auch überwacht werden.
  • Wie können wir unser Schulgelände sauberer halten?
  • Wie kann der Schulweg umweltfreundlich gestaltet werden?
  • Gibt es ein umweltfreundliches Pausenbrot? - eine umweltfreundliche Schultasche?
  • Wie sehen unsere Schüler ihre Stadt?
  • Können wir das Miteinander an der Schule verbessern?

(1. Seite: Klasseninformation für SMV-Versammlung)

Nachhaltigkeit   Aktivitäten